Außergerichtliche Konfliktlösungsverfahren kennen und anwenden

- Alternative Dispute Resolution / Conflict Management -

Intensivseminar - 6-9 TeilnehmerInnen - 1 Tag

Termine auf Anfrage


Nutzen für den Teilnehmer

Das Seminar vermittelt Methoden zur Vermeidung kostspieliger und zeitraubender Gerichtsverfahren durch Anwendung außergerichtlicher Konfliktbeilegungsverfahren.

Die Teilnehmer erhalten Einblick in die außergerichtlichen Konfliktlösungsverfahren als Alternative zum gerichtlichen Verfahren und werden in der praktischen Anwendung dieser Verfahren geschult. Das Seminar zeigt die Vorteile und Grenzen außergerichtlicher Verfahren auf und vermittelt praxisrelevante Informationen und Tipps zur Anwendung dieser Verfahren vor und im Konfliktfall. Mit den Teilnehmern werden Vertragsmusterklauseln zur betrieblichen Anwendung besprochen.


Ausgangslage

Die Zahl der Gerichtsverfahren nimmt stetig zu, die Verfahrenskosten steigen und Gerichtsprozesse ziehen sich über Jahre in die Länge. Neben den Verfahrenskosten sind die Prozessrisiken finanziell/bilanziell schwer einschätzbar. Die wirtschaftlichen Folgen belasten alle Verfahrensbeteiligte. Nicht selten zerbrechen spätestens während der Gerichtsverfahren langjährige Geschäftsbeziehungen. Dies sind einige der Gründe, dass das Interesse an einer außergerichtlichen Beilegung von Meinungsverschiedenheiten / Konflikten stetig steigt.

Im Rahmen der Vertragsprüfung und Vertragsgestaltung können bereits die Weichen für ein effektives Konfliktmanagement (Dispute Management – Conflict Management) in Richtung außergerichtlicher Konfliktbeilegungsmethoden (Alternative Dispute Resolution) gestellt werden, um eine spätere gerichtliche Auseinandersetzung nach Möglichkeit zu vermeiden.

Fundierte Kenntnisse über Verfahrensalternativen außerhalb des konfrontativen Gerichtsverfahrens und deren Implementierung in Verträge und Geschäftsbedingungen kann der Unflexibilität des staatlichen Gerichtsprozesses begegnen und Verfahrenskosten und wirtschaftliche Risiken minimieren.

Seminarinhalt

Überblick und Darstellung außergerichtlicher Konfliktlösungsverfahren / ADR-Verfahren

  • Verhandlungs- und Eskalationsklausel im Vertrag
  • Vermittlung / Moderation im Konfliktfall
  • Mediation
  • Schlichtung
  • Güterichterverfahren
  • rechtliche / technische Schiedsgutachten
  • Expertenvotum
  • Adjudikation - speziell für Großprojekte
  • Schiedsgerichtsverfahren
  • Vorteile und Grenzen außergerichtlicher Konfliktbeilegungsmethoden
  • Zeit - Kosten – Beteiligte im außergerichtlichen Konfliktmanagement
  • Abgrenzung/Unterschiede zum gerichtlichen Verfahren
  • Möglichkeit der Verknüpfung verschiedener außergerichtlicher Konfliktbeilegungsmethoden zu einem vertraglichen Konfliktmanagement (Dispute Management – Conflict Management)
  • Vorstellung unterschiedlicher Verfahrensordnungen (IHK, DIS, SL-Bau)
  • Präsentation und Erläuterung vertraglicher Musterklauseln im Vertrag
Zielgruppe des Seminars

Personen, die außergerichtliche Konfliktbeilegungsmethoden / ADR-Verfahren und deren praktische Anwendung kennen lernen möchten,

  • Firmeninhaber, Geschäftsführer, Prokuristen
  • Technische und kaufmännische Leiter / Führungskräfte
  • Projektsteuerer, Architekten, Ingenieure
  • Projektmanager, Projektleiter und Controller
  • Inhouse-Juristen, Vertragsmanager, Contract / Claim Manager
Zahlen - Daten - Fakten
  • Dauer: 1 Tag
  • Termine:
    • Termine auf Anfrage
  • Orte:
  • Uhrzeit: jeweils 09.30 - 17.00 Uhr
  • Teilnehmerzahl: min. 6 - max. 9
  • Ihr Referent: Dietmar Ludolph - Rechtsanwalt & Wirtschaftsmediator
  • Kosten: EUR 299,00 € zzgl. MwSt. (EUR 355,81 brutto)
    • incl. Pausenverpflegung, Getränke, Seminarunterlagen
    • Eventuelle Kosten für eine Mittagsverpflegung und eine Hotelübernachtung sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Ihr Trainer
Anmeldung

Anmelden können Sie sich mit dem

Anmeldeformular nebst AGB´s

oder formlos unter Angabe des Seminartitels, Ort und Datum per Email an:

dietmar.ludolph@kanzlei-ludolph.de

Mit Zugang unserer Anmeldebestätigung kommt der Vertrag über die Teilnahme an dem Seminar zustande.